Skip to content

SAVE THE DATE

Filme für die Erde Festival 2021

Icon_Movie_Green

FILME ZUM STAUNEN

Zusammen mit tausenden
anderen in drei Ländern gleichzeitig beeindruckende Umweltdokumentationen schauen und gemeinsam darüber diskutieren – das schafft nur Filme für die Erde.

Am Filme für die Erde Festival vom 19. bis 21. November zeigen wir inspirierende Umweltdokus zu den Themen Landwirtschaft und Boden. Außerdem erwarten die Besucher*innen Ausstellungen und Diskussionen, an denen sie gleich selbst aktiv werden und sich lokal vernetzen können. Das Programm ist vielfältig – der Eintritt kostenlos.

 Ausgehend von den baden-württembergischen Städten Lörrach und Rheinfelden freuten wir uns 2021 mit Freiburg im Breisgau über die erste größere Stadt im Südwesten als Austragungsort für uns gewonnen zu haben.

KURZ UND KNAPP

Unser Konzept

  • Kuratierte und hochklassige Dokumentationen
  • Schulkino mit altersgerechten Filmen für die Unter-, Mittel- und Oberstufe plus Lernmaterial
  • Offenes Kino für alle Interessierten
  • Kostenloser Eintritt
  • Finanzierung durch Spenden
  • Begeisterte Freiwillige vor Ort, die das Festival auf die Beine stellen 

MEHR ALS NUR FILME KUCKEN

Wir begleiten vom Schauen bis zum Handeln

  • Film als Lernstoff: Für Schulklassen bieten wir Lernmaterial, das für die didaktische Aufbereitung der Filme genutzt werden kann
  • Motivation entwickeln: Nach den Filmen diskutieren wir mit dem Publikum über die Inhalte und Ansatzmöglichkeiten – so werden konkrete Handlungsimpulse entwickelt
  • Inspirieren lassen: Lokalen Umweltinitiativen bereiten wir die Chance, sich an Ständen vorzustellen und den Besucher*innen konkrete Ideen mitzugeben, was auch sie hier und jetzt tun können

Programm 2021

Alle Filmvorführungen sind kostenlos und können einzeln besucht oder als Filmfestival am Stück genossen werden. Kommt spontan vorbei oder reserviert euch vorab einen Sitzplatz.

Nach aktuellen Corona Regeln wird am Veranstaltungsort die 2G-Regel (geimpft/genesen) gelten. Falls sich bei veränderten Inzidenzzahlen Anpassungen ergeben informieren wir euch auf unserer Website. Es gilt die aktuelle Corona-Verordnunges Landes Baden-Württemberg.

Freitag 19. November 2021 Rheinfelden

Ab 15:30 Uhr

Türöfffnung

16:00 – 17:20 Uhr

Unser Boden, unser Erbe

Pause, erneuter Einlass

17:35 – 19:05 Uhr

Green Blood (1h 30min)

Pause, erneuter Einlass 

19:20 – 19:50 Uhr

Podiumsdiskussion Thema Boden, Landwirtschaft und Umwelt

Pause, erneuter Einlass

20:00 – 21:35 Uhr

Heimat Natur (1h 35min)

Bis 22:30 Uhr

Individueller Abschluss

Samstag 20. November 2021 Lörrach

Ab 15:30 Uhr

Türöfffnung

16:00 – 17:20 Uhr

Unser Boden, unser Erbe

Pause, erneuter Einlass

17:35 – 19:05 Uhr

Green Blood (1h 30min)

Pause, erneuter Einlass

19:20 – 19:50 Uhr

Podiumsdiskussion Thema Boden, Landwirtschaft und Umwelt

Pause, erneuter Einlass

20:00 – 21:35 Uhr

Heimat Natur (1h 35min)

Bis 22:30 Uhr

Individueller Abschluss

Sonntag 21. November 2021 Freiburg im Breisgau

Ab 15:30 Uhr

Türöfffnung

16:00 – 17:20 Uhr

Unser Boden, unser Erbe

Pause, erneuter Einlass

17:35 – 19:05 Uhr

Green Blood (1h 30min)

Pause, erneuter Einlass

19:20 – 19:50 Uhr

Podiumsdiskussion Thema Boden, Landwirtschaft und Umwelt

Pause, erneuter Einlass

20:00 – 21:35 Uhr

Heimat Natur (1h 35min)

Bis 22:30 Uhr

Individueller Abschluss
(Bar schließt um 22:30 Uhr)

Festivalfilme 2021

Am Filme für die Erde Festival vom 19. bis 21. November zeigen wir inspirierende Umweltdokus zu den Themen Landwirtschaft und Boden. Das Festival ist öffentlich, unser Programm vielfältig und der Eintritt kostenlos. Spenden sind willkommen.

Unser Boden, unser Erbe

Gesunde Böden sind unsere Lebensgrundlage. Doch durch die intensive Bewirtschaftung und Nutzung gehen immer mehr fruchtbare Böden verloren. Was bedeutet das für unsere Zukunft? Die Doku zeigt den faszinierenden Lebensraum unter unseren Füßen, was ihn bedroht und wie wir ihn schützen können.

Freitag, 19.11.2021, Rheinfelden
Samstag, 20.11.2021, Lörrach
Sonntag, 21.11.2021, Freiburg

Spielzeit jeweils:
16:00-17:20 Uhr

Green Blood

Was sich anfühlt wie ein fiktiver Krimi, ist die Realität vieler mutiger Journalist*innen. Sie sind Umweltskandalen auf der Spur und werden wegen ihren Recherchen bedroht, inhaftiert oder gar getötet. Doch eine Gruppe der besten investigativen Journalist*innen aus der ganzen Welt spannen zusammen und setzen die Arbeit der mutigen Lokaljournalist*innen fort. Die Doku macht Hoffnung: Denn die Wahrheit findet trotz aller Widrigkeiten immer einen Weg an die Öffentlichkeit.

Freitag, 19.11.2021, Rheinfelden
Samstag, 20.11.2021, Lörrach
Sonntag, 21.11.2021, Freiburg

Spielzeit jeweils:
18:15-19:45 Uhr

Heimat Natur

Das neue Werk des preisgekrönten Regisseurs und Kameramannes Jan Haft, der als einer der besten Naturfilmer der Welt gilt. Die Doku nimmt Groß und Klein mit auf eine Reise von den Gipfeln der Alpen bis an die Küsten und in die Tiefen von Nord- und Ostsee. Dabei macht sie Lust auf die Wunder, die vor der eigenen Haustüre liegen. Für die ganze Familie.

Freitag, 19.11.2021, Rheinfelden
Samstag, 20.11.2021, Lörrach
Sonntag, 21.11.2021, Freiburg

Spielzeit jeweils:
20:00-21:35 Uhr

Schulkino 2021

Am Freitag, 19. November findet in Lörrach, Rheinfelden und Freiburg zusätzlich unser Filme für die Erde Schulkino statt. Wir stellen allen interessierten Schulen und Lehrkräften drei eindrückliche Umweltdokus inklusive Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Interessiert?

Unter folgendem Link findet ihr mehr Informationen zum Ablauf des Schulkinos und wichtige Dokumente zum downloaden.

Tickets reservieren

Schön, dass du dieses Jahr am Filme für die Erde Festival teilnehmen möchtest! Das Festival ist öffentlich, unser Programm vielfältig und der Eintritt kostenlos. Wir freuen uns über zahlreiche Besuche und reservieren dir gerne einen Sitzplatz!

UNTERSTÜTZUNG

Großes Dankeschön an unsere Sponsor*innen und Spender*innen

Filme für die Erde kooperiert mit verschiedenen Organisationen, um mit mitreißenden Filmen so viele Teile der Gesellschaft wie möglich in Bewegung zu setzen. Wir haben spannende Schnittstellen und das richtige Publikum für kleine und große Unternehmen, Universitäten und Hochschulen sowie für lokale Vereine und Initiativen.

Gemeinsam erreichen wir mehr: Tausend Dank an jede unterstützende Hand!